Ökologische Sauberkeit bekommt einen immer höheren Stellenwert. In der Gebäudereinigungs-Branche ergeben sich dabei folgende Probleme:

  • Hygiene
  • Zeit-
  • und Kostendruck

Denn auch wenn grundsätzlich im Sinne der Umwelt gehandelt werden sollte, steht gründliche Reinigung vorallem mit Hochglanz und frischem Duft in Verbindung. Dies ist in der Regel nur durch chemische Reinigungsmittel erreichbar.
Vor allem der wirtschaftliche Aspekt spielt in der Reinigung eine große Rolle. Die wirtschaftliche Bewertung fällt jedoch in der Verwendung von teuren ökologischen Reinigungsmittel eher negativ aus. Es gibt jedoch auch Möglichkeiten ökologisch zu reinigen und trotzdem eine wirtschaftlich positive Bewertung zu erzielen.
Dass sich vor allem Fenster auch chemiefrei sehr gut reinigen lassen, zeigt die Verwendung von Osmose Wasser.

Ökologisch sauber mit Osmose Wasser

Für die Reinigung von Fenster ist nicht zwingend die Verwendung von Reinigungsmitteln erforderlich. Gerade für höher gelegene und größere Fenster bietet sich die Reinigung mit Osmose Wasser an. Zunächst fließt das Wasser dabei durch einen Filter. Dieser enthält eine Membran. Nach dem Durchdringen der Membran enthält man entmineralisiertes Wasser. Dieses wird danach über eine wasserführende Teleskopstange, an dessen Ende eine Bürste befestigt ist, zur Scheibe befördert. Das, nun auf die Scheibe auftreffende, entmineralisierte Wasser hat ein höheres Auffassungsvermögen als normales Leitungswasser. Da Wasser grundsätzlich in den ursprünglichen Zustand zurück gelangen möchte, nimmt es Schmutzpartikel besser auf. So entstehen bei der Trocknung keine Streifen.Außerdem senkt sich so auch die statische Aufladung der Oberfläche und diese bleibt länger sauber.

Durch die Filterung des Leitungswassers können bis zu 99,9% der enthaltenen Verunreinigungen und schädlichen Stoffe entfernt werden.

Vorteile von Osmose Wasser im Überblick:

  • Keine Kalkflecken
  • Entfall von Gerüst oder Hubarbeitsbühne
  • Nicht nur für Glas sondern auch für Fassaden verwendbar
  • bessere Schmutzaufnahme
  • längere Sauberkeit

Neben der Reinigung durch Osmose Wasser besteht außerdem die Möglichkeit, auf alte Hausmittel, wie z.B. alten Essigessenz, Waschsoda, Salmiak, Spiritus und Zitronensäure, zurückzugreifen.
Auch kann die Verwendung mechanischer Hilfen dazu beitragen, ökologischer zu reinigen. So bietet bereits die Verwendung von Microfasertüchern einen großen Mehrwert. Durch die Verwendung von diesen werden Reinigungsmittel eingespart, da Sie helfen häufiges Nachwischen zu verhindern und zudem langlebiger sind als andere Reinigungstüchern. Ein Mehrwert entsteht so auch in wirtschaftlicher Hinsicht.

Neben Hausmitteln und Microfasertüchern erreicht selbst der Einsatz von Dosierungshilfen ein plus für die Umwelt. Da eine Dosierung per Hand in der Regel, die nötige Menge überschreitet.

Wollen Sie nicht nur während der Reinigung etwas für die Umwelt tun, sondern auch im Backoffice?
Digitalisieren Sie Ihre Gebäudereinigung mit einer Software und verhindern veraltete Zettelwirtschaft!

Ganz einfach mit Profacilo.

 

Weitere interessante und für die Gebäudereinigungsbranche relevante Beiträge finden Sie hier.